Deutsche Gesellschaft für Ökonomische Bildung

Deutsche Gesellschaft für Ökonomische Bildung

Ziele

Am 02. und 03. Juni 1978 trafen sich in Bonn mehr als dreißig Vertreter der ökonomischen Bildung an Hochschulen und anderen Lehrerbildungsinstitutionen, um eine Zusammenarbeit im Rahmen einer "Bundesfachgruppe für ökonomische Bildung" zu beschließen. Der Gründungsvorsitzende war Prof. Dr. Dietmar Krafft, Universität Münster.

Im Jahre 1993 wurde die Bundesfachgruppe in "Deutsche Gesellschaft für ökonomische Bildung" umbenannt. Wesentliche Ziele der Gesellschaft sind

  • die Förderung der wissenschaftlichen Entwicklung ökonomischer Bildung,
  • die Verankerung und der Ausbau der ökonomischen Bildung in der Schule,
  • die Förderung der Lehrerbildung für die ökonomische Bildung.

Dabei arbeitet die Deutsche Gesellschaft für Ökonomische Bildung mit allen Einrichtungen zusammen, die diese Ziele unterstützen.

siehe auch: Forderungen zur ökonomischen Bildung an allgemein bildenden Schulen


ll


Letzte Änderung am 13.12.2016


346575